Mervin Smucker IRRT

Mervin Smucker - Die spezifische Art und Weise der Traumatischen Ereignisse verstehen: Typ I versus Typ II Traumata (2017)

Eine kritische Erwägung in der Behandlung von PTBS ist, ob das traumatische Ereignis, das die PTBS Reaktion hervorruft, ein Typ I oder ein Typ II Trauma ist. Kurzgefasst, ist ein Typ I Trauma ein unerwartetes, isoliertes traumatisches Ereignis von relativ kurzer Dauer ( z.B. ein Verkehrsunfall, ein einziges Vorkommnis eines physischen oder sexuellen Überfalls, eine Naturkatastrophe),  das häufig mit Todesangst während des Ereignisses selbst einhergeht. Erholung von einem Typ I Trauma stellt sich relativ schnell ein, besonders wenn das Trauma-Opfer nicht unter einer dauernden oder langanhaltenden physischen Verletzung leidet. Im Gegensatz dazu, hält das Typ II Trauma länger an und involviert häufig eine Serie von erwarteten, wiederholten Traumata, so wie anhaltender sexueller oder physischer Missbrauch oder Folterung, die in einem negativ veränderten schematischen Blick auf das Selbst, auf Andere, und auf die Welt resultieren. Typ II Traumata entwickeln sich häufig zu mehr komplexen und chronischen PTBS Reaktionen die mit anderen psychologischen Störungen verknüpft sind, einschließlich höheres Aufkommen von Depressionen, Angst und Panikstörungen, Essstörungen, Substanzmissbrauch, chronische Beziehungsschwierigkeiten und langanhaltende Charakterstörungen, die sich durch emotionale Labilität, Suizidalität und selbstverletzendem Verhalten zeigen.

Mervin Smucker

 

Mervin Smucker - Die 3 Phasen der IRRT Sitzung  Mervin Smucker. Die spezifische Art und Weise der Traumatischen Ereignisse verstehen: Typ I versus Typ II Traumata.

Basierend auf Mervin Smuckers ausführlichen klinischen Untersuchungen mit Traumaopfern und Patienten mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung in stationären als auch ambulanten psychiatrischen Einrichtungen, beinhaltet der Ablauf einer IRRT Sitzung drei separate Phasen:
Exposition, Überlegenheit und schließlich Selbstfürsorge bzw. Selbstberuhigung. Mit der Begleitung eines speziell ausgebildeten Klinikers ermöglichen die Reaktionen, die vom Patienten kommen, die Entwicklung von inneren Bildern von Überlegenheit als auch die zur Überlegenheit gehörenden emotionalen und kognitiven Erfahrungen.  

Dr. Mervin Smucker

Mervin Smucker - Fachartikel, Workshops und Vorträge

Basierend auf Mervin Smuckers klinischen Experimenten in den frühen 90er Jahren am Center for Cognitive Therapy an der Universtity of Pennsylvania, werden durch die Behandlung mit IRRT die traumatisch erinnerten inneren Bilder des Leidtragenden mit selbstfürsorglichen inneren Bildern und Bewältigungsbildern ersetzt. Mervin Smuckers Arbeit über IRRT ist in zahlreichen Fachzeitschriften erschienen, so z.B. sein vielzitierter Artikel „Imagery Rescripting in cognitive behaviour therapy: Images, treatment techniques and outcomes“ im Journal of Behavior Therapy and Experimental Psychiatry in 2007.
Um klinisch Tätige in IRRT auszubilden, stellt Mervin Smucker international seine Seminare, Supervision und Anleitungen in der Anwendung von I.R.R.T. zur Verfügung. Zusätzlich leitet Mervin Smucker weltweit KVT Trauma Workshops und Seminare an Universitäten, Ausbildungsinstituten und psychiatrischen Einrichtungen. In 2010 hielt er den Vortrag „From Imagery Substitution to Imagery Rescripting: “Therapeutic Applications of Imagery from Janets 19th Century Laboratory to 21st Century CBT Clinical Practice“ während der jährlichen Nationalen Konferenz der Australian Association for Cognitive Behaviour Therapy in Melbourne, Australien.

Mervin Smucker

Mervin Smucker - Aktive Imagination - eine Technik von C.G. Jung

Eine weitere psychoanalytische Technik, die Jung entwickelte, um in Kontakt zu kommen mit Aspekten der Persönlichkeit, die ein Individuum vernachlässigt hatte, war die „Aktive Imagination“. Jung ermutigte seine Patienten, sich in einen Zustand von Tagträumerei zu versetzen, in den Bewertungen in den Hintergrund traten aber das Bewusstsein erhalten blieb. Sie wurden dann unterstützt, ihre Fantasien zu berichten, und diese Fantasien durften ihren eigenen Weg ohne Beeinflussung gehen. Jung ermutigte seine PatientInnen, ihre Fantasien zu zeichnen und zu malen; diese Technik half dem Patienten, versteckte Anteile wieder zu entdecken und portraitieren die psychologische Reise, auf die sie sich begeben hatten.
C.G. Jung war der erste Analytiker, der verbalen Austausch in dieser Art und Weise ersetzte und die zunehmende Anwendung in therapeutischer Arbeit von Malen, Modellieren und Musik ist Zeuge von Jung´s Vorwissen. Er meinte, dass jeder eine extrovertiertes und ein introvertiertes Potential habe. Ein Mensch brauche alle vier Funktionen (Denken, Gefühle, Sinneswahrnehmung und Intuition), wenn er sein Leben vollständig leben möchte. Daraus folgt, dass der Analytiker dem Patienten helfen muss, sich der vernachlässigten Aspekte seiner Psyche bewusst zu werden. Diese Aspekte erscheinen in Träumen, und die Studie der Träume wurde besonders wichtig in Jung´scher Analysetechnik.

Mervin Smucker
 

Mervin Smucker - Imagery Rescripting and Reprocessing Therapy

Die Vorteile von Mervin Smuckers Imagery Rescripting and Reprocessing Therapy

Indem es sich mit den Symptomen des Posttraumatischen Belastungssyndroms (PTBS) beschäftigt, bietet  Imagery Rescripting and Reprocessing Therapy (IRRT) den Patienten eine Reihe von Vorteilen.  Zunächst nimmt IRRT relativ  wenig Zeit in Anspruch verglichen mit anderen therapeutischen Methoden; oft werden effektive Resultate in einer einzigen zweistündigen Sitzung erzielt. IRRT bietet nachhaltige Erfolge an: Katamnesen der mit IRRT behandelten Patienten berichten häufig von Beschwerdefreiheit nach Monaten und Jahren, wenn die Behandlung von einem ausgebildeten IRRT Therapeuten durchgeführt  wurde. Viele Therapeuten berichten eine unverzügliche Veränderung in dem Verhalten ihrer Patienten nach einer IRRT Sitzung. Die Methode minimiert Flashbacks, Albträume, Angst, negative Gedanken, und andere Symptome der PTBS.

IRRT richtet sich an die Assoziation spezifischer Emotionen mit einem traumatischen Vorfall und zielt darauf ab, diese Verbindung zu unterbrechen. Da die Emotion eng mit dem Erlebnis verknüpft ist, erfährt der Patient die gleichen traumatischen Gefühle, wann immer er oder sie sich an dieses  Erlebnis erinnert. Indem die Assoziation zwischen Erlebnis und Emotion gebrochen wird, befreit IRRT den Patienten von diesen ungewollten Gefühlen, und erlaubt es ihm oder ihr einen Ausweg zu finden aus der Angst vor dem vergangenen Trauma. Um dieses Unternehmen durchzuführen, werden die Patienten gefragt, ihre Augen zu schließen und die traumatische Szene zu visualisieren und sie in Anwesenheit des Therapeuten zu verbalisieren. Patienten erleben die Erfahrung sobald sie sie erinnern und „reskribieren“ dann die Bilder dieses Erlebnisses, wobei die Opferbilder durch Bewältigungsbilder gegenüber dem Täter ersetzt werden. Nachdem der Täter konfrontiert und entmachtet wurde, wird der Patient gefragt, auf das Bild des Kind-Ichs zu fokussieren, das sodann Zuwendung und Unterstützung vom heutigen Erwachsenen-Ich erhält. Nach der IRRT Sitzung wird dem Patienten eine Audioaufnahme der gerade beendeten Sitzung mitgegeben, damit er sie täglich abhören kann – eine Hausaufgabe, die weiter die Verarbeitung des kognitiven und emotionalen Materials der traumatischen inneren Bilder voranbringt.

Mervin Smucker

Mervin Smucker - Imagery Rescripting and Reprocessing Therapy  (IRRT): Ein Erweitertes Konzeptuelles Paradigma.

Obwohl sie klar in die Informationsverarbeitungstherapie und Schema Theorie eingebettet ist,
zeigen sich im Einsatz mit der Posttraumatischen Belastungsstörung auch die konzeptionellen Wurzeln der
IRRT in der Bindungstheorie und Objektbeziehungstheorie. In einem erweiterten IRRT Paradigma werden Imagery Interventionen benutzt um eine „therapeutische sichere Basis“ zu fördern, die Veränderung des Introjekts zu unterstützen, Traumabezogene primäre sensorische Reize zu modifizieren und Schemaveränderungen sowohl auf der primären als auch auf der sekundären Verarbeitungsebene zu ermöglichen. 

Mervin Smucker